So haltet ihr euren Körper bei Kälte warm

Wie ihr bei kaltem Wetter draußen warm bleibt und das Frieren vermeidet, erzählen wir euch heute in diesem kleinen Beitrag. Ob Kopfbedeckung, First Layer oder Extraausrüstung für Pausen, wir decken für euch alle Aspekte ab.

Mit Frieren teilt der Körper uns mit, dass er mehr Energie aufwenden muss, um seine Betriebstemperatur aufrecht zu erhalten. So weit muss man es aber nicht kommen lassen:

ABHÄRTEN

Kälteempfinden kann man trainieren. Wer sich gezielt Kälteimpulsen aussetzt, tut außerdem etwas für sein Immunsystem. Das bedeutet zum einen, dass ihr oft und bei jedem Wetter nach draußen gehen solltet, zum anderen empfehlen sich kalte Duschen, Kneippanwendungen und kurze Barfußrunden im Schnee.

DAS ZWIEBELPRINZIP

Vier mäßig warme Schichten halten euch bei Kälte besser warm als drei dicke, auch wenn sie in Summe das gleiche Polster ergeben. Grund ist, dass die Luftschicht zwischen den Lagen zusätzlich isoliert. Lange Unterwäsche, Isolation (Fleece- oder Wollpulli), Windschutz (Softshelljacke und -hose) und Nässeschutz (Funktionsjacke) bilden die Bestandteile.

TROCKEN BLEIBEN

Strengt ihr euch körperlich an, geratet ihr auch bei kalten Temperaturen ins Schwitzen. Weil Körperwärme besser über feuchte als über trockene Haut und Kleidung entweicht, solltet ihr schnell trocknende Unterwäsche aus Kunstfasern oder einem Kunstfaser-Woll-Mix tragen. Sie funktioniert am besten, wenn sie auf der Haut anliegt, also nicht zu leger geschnitten ist.

RICHTIG ATMEN

Wenn ihr kalte Luft einatmet, muss euer Körper sie auf dem Weg zur Lunge erwärmen. Gesünder für Bronchien und Lunge ist es, wenn ihr durch die Nase einatmet, denn dann ist der Weg länger.

EXTREMITÄTENSCHUTZ

Über den Kopf verlieren wir besonders viel Körperwärme, und Finger frieren schnell. Also: tragt unbedingt eine Mütze und Handschuhe. An den Händen empfiehlt sich das Zweilagenprinzip: am besten dünne Fingerhandschuhe unter warmen Skihandschuhen oder Fäustlingen anziehen.

Kopf und Hände sollten gut geschützt sein

SCHUHE & CO.

Wie am Körper muss die Luft auch an den Füßen zirkulieren können. Daher sollten eure Schuhe so groß sein, dass ihr bequem dicke Socken darin tragen könnt und gegebenenfalls auch Thermosohlen darin Platz finden. Vorsicht: Eine zu feste Schnürung behindert ebenfalls die Zirkulation.

INNEN HEIZEN

Genauso warm wie Tee, aber viel nahrhafter: Eine Suppe wirkt bei Kälte Wunder. Gewürze unterstützen den Effekt, Scharfes wie Chili und Ingwer wärmt besonders. Für die heiße Suppe unterwegs bieten sich isolierende “Foodcontainer” an. Optimal bspw. der Thermos Stainless King Isolierbehälter (0,47 l, ca. 30 €).

Eine warme Suppe wirkt wahre Wunder

THERMOS

Speisegefäß – Stainless King

21,99 €

ZUM SHOP

WOLLIG MOLLIG

Schweizer Schurwolle dient als Füllmaterial der Ortovox Piz Boval (für Frauen: Piz Bial – im Moment reduziert). Die atmungsaktive Wendejacke eignet sich als Zwischenschicht, dank der winddichten und regenabweisenden Außenhaut aber auch als Toplayer. Preis: ca. 280 €. 

AUF HEIßEN SOHLEN

Eisfüße scheinen bei manchen Menschen genetisch bedingt zu sein. Die Einmal Sohlenwärmer von Thermopad bereiten dem Leiden für bis zu fünf Stunden ein Ende – ein Luxus für klirrend kalte Tage, ca. 3 € pro Paar.

HAUTFREUNDE

Die Gesichtshaut wird es danken: Für Outdoor-Spaß in tieferen Lagen reicht eine normale Kälteschutzcreme (z.B. von Weleda), im Gebirge bietet sich eine Sonnen- und Kälteschutz-Kombination sowie ein Fettstift für die Lippen an. Beides in einem gibt es von Ladival.

Wir wünschen euch viel Spaß bei euren winterlichen Outdoor-Aktivitäten. 

Author: Annie

Geboren im Januar 1977, erster Campingurlaub mit den Eltern 1978 in Steckelsdorf in einem ausgebauten Bauwagen, ab 1979 dann Camping in einem Klappfix CT 6-1 Trigano. Dann regelmäßig Camping an der Ostsee (Zinnowitz/Usedom), Prerow und andere Orte in Mecklenburg. Aber auch in der Tschechei. Heutzutage gehe ich gerne und viel wandern und erkunde viele Outdoor Aktivitäten mit Neugier und Spaß.

8 thoughts on “So haltet ihr euren Körper bei Kälte warm

  1. Hallo Stay Wild – Outdoor Team,

    das sind wirklich sehr nützliche und interessante Tipps. Gut geschrieben, vielen Dank für den Beitrag.

    Viele Grüße von Usedom,
    Thomas

    1. Hallo Thomas,

      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar und die Grüße von meiner Lieblings-Ostseeinsel. Ich liebe Usedom. Es freut uns natürlich sehr, dass Dir der Beitrag gefällt.

      Liebe Grüße aus Potsdam

    1. Hallo Johannes,

      vielen Dank für Deinen Kommentar. Es freut uns natürlich sehr, dass Dir unsere Website und die Beiträge gefallen. Sowas hört man natürlich immer sehr gerne.

      Viele Grüße aus Potsdam

  2. Vielleicht könnt ihr noch Tipps oder ähnliches für Menschen mit Handicap bringen. benötige nämlich selbst auch hin und wieder einen Rollstuhl

    Daniel

    1. Hallo Daniel,

      vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. Wir sind übrigens wirklich gerade dabei einen Beitrag über Outdoor Aktivitäten für Personen mit Handicap zu schreiben. Da wir aber selbst nicht betroffen sind, dauert die Recherche etwas länger. Aber wir sind dran an dem Beitrag und werden ihn bald online stellen.

      Liebe Grüße aus Potsdam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.