Firemaple Gear – Cooking Gear im Test

Die richtige Ausrüstung zum Outdoor Kochen ist wichtig. Es soll schnell und effizient sein, aber auch nicht zu viel Platz und Gewicht im Gepäck einnehmen. Wir haben heute drei Produkte, die wir euch kurz vorstellen wollen. Dazu gehören Kocher aber auch ein Kochtopf. Mehr zu unserem Test erfahrt ihr hier.

Der richtige Camping Outdoor-Kocher macht das Leben auf der Wandertour besser. Klar, könntet ihr auch einfach eine Handvoll Studentenfutter essen oder Obst, aber nach einem langen Tag auf Tour ist es schwer, keine warme Mahlzeit zu essen. Andererseits wollt ihr euren Rucksack auch nicht mit einer Menge Essen belasten. 

Wer viel draußen unterwegs ist, auf Trekking-, Fahrrad-, Kajaktour oder Bushcraft, der möchte auch draußen kochen. Wichtig dafür ist die geeignete und qualitativ gute Ausrüstung. Es gibt so viele Arten, seine Mahlzeiten draußen zu kochen. Vom offenen Feuer, über Sprituskocher oder eben auch mit dem Gaskocher. Gaskocher sind einfach die gängigste und bequemste Art von Outdoor-Kochern. Sie sind am einfachsten zu bedienen. 

Zum Glück gibt es heute viele Outdoor-Kocher auf dem Markt, mit denen ihr euer Abendessen schnell aufwärmen kannst, ohne dass euer Rucksack an Gewicht und Packmaß zunimmt. Eine Marke, die im Moment dabei ist den Markt immer mehr zu erobern, ist der Hersteller FIREMAPLE GEAR

Wir haben freundlicherweise von der Firma FIREMAPLE GEAR ein paar Produkte kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt bekommen. Diese 3 Produkte möchten wir euch heute vorstellen.

POLARIS PRESSURE REGULATOR COOKING SYSTEM

TESTURTEIL

KAUFEMPFEHLUNG

HERSTELLERANGABE

Die revolutionäre Mikroregulierungstechnologie von FireMaple bietet inkrementelle Wärmeanpassungen vom leichten Köcheln bis zum vollständigen Kochen und ist somit ideal zum Braten, Kochen von Saucen und anderen Anwendungen. Unter wechselnden Umgebungsbedingungen behält das Polaris-Kochsystem eine konstante Brennerleistung bei. Es funktioniert einwandfrei bei kalten oder rauen Temperaturen und bietet eine Köchelkontrolle für eine Reihe von Kochsituationen. Die Wärme wird sofort mit einem praktischen, zuverlässigen Druckknopfzünder eingeschaltet, der für einen stabilen Betrieb bis zu -6 °C (20 °F) gesteuert wird.

Das Polarise Pressure Regulator Cooking System von Firemaple ist ähnlich dem Jetboil Flash, kostet zwar auch noch eine ganze Menge, ist allerdings noch etwas günstiger. Jedoch denken wir, dass es sich für den Komfort und die Leistung lohnt und sich auch nicht hinter dem Jetboil Flash verstecken muss. 

TECHNISCHE DATEN


POLARIS PRESSURE REGULATOR COOKING SYSTEM
GEEIGNET FÜRGRUPPEN KOCHEN
VOLUMEN/INHALT1 LITER
PERSONENZAHL1-3 PERSONEN
FÜR KOCHGESCHIRR AUS FOLGENDEM MATERIAL GEEIGNETSTAINLESS STEEL,, ALUMINIUM, ALLOY STEEL, KUPFER
ENERGIE ARTGAS
GEWICHT622g
LEISTUNG1.800 W
PIEZOELECTRIC PUSH IGNITION
BRENNSTOFF ARTGAS
GAS KARTUSCHENICHT ENTHALTEN IM LIEFERUMFANG
MIT DRUCK REGULATORJA

LIEFERUMFANG

  • Herd mit Piezo-Zündung
  • Topf mit Neoprenüberzug
  • Tritan-Deckel mit Silikonknopf
  • Topfständer
  • Ringauflage für anderes Kochgeschirr (Töpfe und Pfannen)
  • Gaskartuschenständer
  • Netztasche

POLARIS PRESSURE REGULATOR COOKING SYSTEM IM TEST

Minimales Leistungsgewicht und ein kleines Packmaß machen den Kocher besonders attraktiv. Für die Zubereitung großer Mahlzeiten für mehr als 3 Personen ist das Polaris Pressure Regulator Cooking System aufgrund seiner Kapazität von nur einem Liter nicht geeignet; allerdings lassen sich gefriergetrocknete Essen oder Getränke in kürzester Zeit zubereiten. Mehr im folgenden Testbericht.

Das  Polaris Pressure Regulator Cooking System hat im Gegensatz zum Jetboil Flash eine Druck- und Leistungsregelung und ist daher nicht nur geeignet um schnell Wasser zu kochen, sondern man kann durchaus auch Mahlzeiten darin kochen. 

Die Neopren-Isolierung des Topfes verhindert einen Wärmeverlust an die Umgebung und schützt gleichzeitig vor verbrannten Fingern oder Handschuhen. Mittels des „FluxRing“ Systems (integrierter Wärmetauscher) wird die Wärme der Flamme effektiv an den Topfboden verteilt; gleichzeitig schützt der Ring die Flamme sehr gut vor Wind. Ein zusätzlicher Windschutz, der bei anderen Brennern oftmals schon bei sehr schwachem Wind notwendig ist, entfällt beim Polaris Pressure Regulator Cooking System komplett – sehr angenehm!

Mittels der integrierten Piezozündung lässt sich der Brenner zuverlässig ohne Feuerzeug oder Streichhölzer anzünden. Der gut greifbare Gasregler lässt sich auch mit Handschuhen einfach bedienen. Dank des praktischen Standfußes, der für verschiedene Kartuschendurchmesser geeignet ist, wird ein Umkippen auf unebenen Böden verhindert.

Außerdem bringt das System noch einen Ring mit der auf den Kocher ohne den Topf aufgesetzt werden kann und somit könnt ihr auch eure Pfanne oder andere Töpfe auf dem Gaskocher benutzen. Das ist wirklich sehr praktisch, da man nicht allein auf den enthaltenen Topf angewiesen ist und somit auch seinen Speck fürs Frühstück in aller Ruhe zubereiten kann. Durch den Druckregulator gelingt das wirklich gut. 

Im Inneren des Topfs lassen sich sowohl eine Gaskartusche bis zu einer Größe von 230g als auch die Standfüße und der Kocher verstauen.

FAZIT

Wer leicht unterwegs sein will und trotzdem auf warme Mahlzeiten und Getränke nicht verzichten will, liegt mit dem Polaris Pressure Regulator System genau richtig. Das Koch System hat uns absolut überzeugt, sowohl was das Gewicht und Maß angeht, aber auch seine Leistung. Es geht schnell und im Gegensatz zu anderen Koch Systemen kann man auch eigene Töpfe und gar Pfannen verwenden. Gereinigt und verpackt ist auch alles wieder sehr schnell. So macht das Kochen unterwegs wirklich Spaß. Wir haben es jetzt meistens dabei, wenn wir mit dem Rucksack unterwegs sind. 

BLADE 2 TITANIUM BACKPACKING STOVE

TESTURTEIL

KAUFEMPFEHLUNG

Der Blade 2 Titanium Backpacking Stove ist das 2. Produkt von Firemaple Gear, das wir getestet haben. Er ist klein, kompakt,  klappbar und hat einen Schlauch für den Anschluss an die Gaskartusche. Somit befindet sich der Kocher nicht auf der Kartusche sondern steht eben auf dem Boden. Das macht den Kocher besonders in unebenem Gelände etwas standsicherer als Kocher, die oben auf die Kartusche geschraubt werden. 

Dieser kleine aber recht leistungsstarke Gaskocher von Fire-Maple ist ein hocheffizienter und vielseitiger Kocher für Solo-Ausflüge oder das Kochen für eine kleinere Gruppe. Sein Design ermöglicht es, die Gaskartusche für eine präzise Flammenkontrolle aufrecht stehend zu verwenden und die Kartusche für eine top Leistung bei kaltem Wetter einfach umzudrehen. 

Damit der kleine Kocher sicher steht, werden die Titanbeine ausgeklappt, die Topfauflage wird ebenfalls aufgeklappt. So steht der Kocher stabil und sicher und ist für Töpfe und Pfannen mit einem Durchmesser von bis zu 25,4 cm geeignet. Die Leistung des  kleinen Kochers ist nicht zu verachten.

LIEFERUMFANG

  • klappbarer Titanium Kocher
  • Netztasche
  • Gaskartusche ist NICHT im Lieferumfang enthalten

TECHNISCHE DATEN

MATERIALTITAN
GEWICHT135 G
PRODUKTMAßE14.5 x 14.5 x 7.49 cm; 135 Gramm
LEISTUNG2.800 W
PIEZOZÜNDUNGNEIN
KRAFTSTOFFGAS

BLADE 2 TITANIUM BACKPACKING STOVE IM TEST

Der klappbare Gaskocher aus Titanium ist handlich und leicht und passt in jeden Rucksack. Zusammen mit einer Gaskartusche und leichtem Kochgeschirr passt er so perfekt in unsere Rucksäcke und auch den Haversack von Helikon Tex. Mit einer hohen Brennleistung von bis zu 2.800W haben wir in etwas über 3 Minuten  1 Liter Wasser zum kochen gebracht. Mit dem Druckregler, der am Ende des Schlauchs ist, kann die Brennkraft jederzeit der aktuellen Situation angepasst werden an die verschiedenen Kochbedürfnisse. Er lässt sich von einer wirklich kleinen Flamme, um das Essen warm zu halten, bis zu einer großen Flamme regulieren, um zum Beispiel Wasser schnell zum kochen zu bringen oder ein Steak anzubraten. Wir haben auch auf diesem Kocher schon diverse Male gekocht und das Essen war wirklich sehr schnell fertig. Heiß und Lecker. 

Durch sein Material ist er nicht nur beständig gegen Reibung und Kratzer, sondern auch beständig gegen Korrosion, Rost und hohe Temperaturen. Es verfügt über gezahnte, rutschfeste Topfaufleger, die die Reibung mit dem Kochgeschirr erhöhen und eine stabile Unterstützung dafür bieten. Das faltbare Stativdesign bietet nicht nur eine hervorragende Stabilität, sondern erleichtert auch das Zusammenklappen und Verstauen.

FAZIT

Wir haben diesen kleinen Kocher jetzt schon diverse Male benutzt und sei es nur um Wasser für den morgendlichen Kaffee zu kochen. Das geht superschnell und man muss nicht lange warten um die ersten Schluck Kaffee am Morgen genießen zu können. Auch das Kochen von Essen ging sehr schnell. Durch die Klappbauweise ist er ideal wenn wir nur mit kleinem Gepäck unterwegs sind. Einfach praktisch. Wer etwas kleines aber leistungsstarkes sucht, der ist hier richtig. Das Einzige, was uns hier fehlt, ist die Piezozündung. Es ist jetzt kein wirklich großes Manko aber schöner wäre es, wenn es sie gäbe. So ist man eben drauf angewiesen immer ein Feuerzeug, Streichhölzer oder einen Feuerstahl bei sich zu haben. 

Trotz diesem einen kleinen Punkt hat uns der Kocher überzeugt. 

ANTARCTI  1.2L STAINLESS STEEL POT

TESTURTEIL

KAUFEMPFEHLUNG

Wer kochen will, braucht auch einen Topf zum kochen. Zum Beispiel den Antarcti 1.2L Stainless Steel Pot von Firemaple Gear. Hergestellt ist der Topf aus hochwertigem 4 Gauge 18–8 Edelstahl, bietet so bessere Haltbarkeit und Wärmespeicherung und sorgt so für jahrelange zuverlässige Leistung. Der Antarcti 1,2 l Topf verfügt über einen einzigartigen verschließbaren Deckel für einfache Handhabung und sicheres Ausgießen. Es hat außerdem einen Griff zum Aufhängen an Ästen, Haken usw. 

Dieses tolle, kompakte Kochset ist perfekt für das Kochen im Freien für eure Mahlzeiten, Kaffee oder kochendes Wasser. Der Tropfauslauf dient ebenfalls als Dampfloch. Außerdem hat er einen herausnehmbaren Einsatz zum Dämpfen. Gerade das Dämpfen ist zum Beispiel für vegetarische oder asiatische Gerichte gut geeignet. Sehr praktisch, findet man nicht bei vielen Anbietern für Camping-Kochgeschirr. Durch sein Material lässt er sich auch wirklich gut reinigen, wir haben es auf unseren Outdoor-Touren schon ausprobiert. 

TECHNISCHE DETAILS

Produktabmessungen13.1 x 14.7 x 16.4 cm; 612  g
PflegehinweisHandwäsche
Montage erforderlichNein
Stückzahl1
Batterien erforderlichNein
Enthaltene KomponentenDeckel

LIEFERUMFANG

  • Kochtopf mit Deckel und Einsatz zum Dämpfen
  • Netzbeutel für den Transport

ANTARCTI  1.2L STAINLESS STEEL POT IM TEST

Besonders zusammen mit dem Blade 2 Titanium Kocher haben wir den Antarcti Pot schon diverse Male zum kochen benutzt. Sei es um Wasser für den morgendlichen Kaffee (oder den Kaffee zwischendurch) oder etwas schnelles zum Essen zu kochen. Meistens habe ich hier dann zu einer Konserve gegriffen. Beides ging sehr schnell. Den Einsatz zum Dämpfen haben wir bisher noch nicht benutzt, stelle es mir aber sehr praktisch vor. Er passt dazu perfekt in eine der Außentaschen von dem Helikon Tex Rucksack Matilda. Aber sicher wird er auch später gut in die Außentasche des Wisport Racoon passen. Für den Transport passt auch eine 100g Gaskartusche prima in den Topf und so spart man Platz in seinem Rucksack. Durch den Meshbeutel ist der Topf gut geschützt. 

Gut ist, dass der Deckel mit zwei kleinen Handgriffen sicher verschlossen werden kann. Er hat neben einem Henkel, an dem man den Pot über dem offenen Feuer an einen Ast oder Haken hängen kann, auch noch über zwei Klappgriffe, wie bei einem Kaffeebecher. So kann man das Wasser für den Kaffee sicher und bequem eingießen. Mit seinem Fassungsvermögen von 1,2L kann man auch für mehr als eine Person kochen. 

Ein bisschen vorsichtig muss man sein, da die Griffe evtl. auch etwas heiß werden können. Sie kühlen aber auch sehr rasch wieder ab. 

Der Kochpot macht einen wirklich gut durchdachten Eindruck und bisher haben wir gern damit gekocht. Er macht bei uns Konkurrenz zum Stanley Pot, den wir inzwischen kaum noch benutzen. 

FAZIT

Wie schon geschrieben, ist das Konzept des Antarcti  1.2L Stainless Steel Pot gut durchdacht. Wer, wie wir, für das Outdoor Kochen Edelstahl Kochgeschirr liebt, der wird den Antarcti  1.2L Stainless Steel Pot auch lieben. Es gibt nichts was wir an diesem Topf zu bemängeln haben. Daher gibt es auch hierfür eine Kaufempfehlung unsererseits. 

Author: Annie

Geboren im Januar 1977, erster Campingurlaub mit den Eltern 1978 in Steckelsdorf in einem ausgebauten Bauwagen, ab 1979 dann Camping in einem Klappfix CT 6-1 Trigano. Dann regelmäßig Camping an der Ostsee (Zinnowitz/Usedom), Prerow und andere Orte in Mecklenburg. Aber auch in der Tschechei. Heutzutage gehe ich gerne und viel wandern und erkunde viele Outdoor Aktivitäten mit Neugier und Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.