Wandern – Landschaften zu Fuß entdecken

Heute, 14.05.2022, ist der Tag des Wanderns. Wandern gilt nicht grundlos als eine der beliebtesten Ausdauersportarten: Durch die Natur schlendern, die Aussicht genießen und dabei auch noch Fitness machen. Was gibt es also Schöneres? Ganz in Ruhe wandern: Neben zahlreichen Wanderzielen haben wir hier fünf Tipps für euch, wie ihr Naturausflüge ohne “Autobahn-Feeling” genießen könnt.

1 – Superlative vermeiden

Ob Feldberg oder Brocken, die höchsten Berge einer Region ziehen garantiert zahlreiche Wanderer an. Spätestens ab dem dritthöchsten Gipfel geht es mit großer Wahrscheinlichkeit ruhiger zu. Ebenfalls gut: Nach Möglichkeit weit weg von Liften und Seilbahnstationen wandern.

Beim Wandern werden Körper und Gehirn “aktiviert”

2 – Keine Toptipps

Viele Wanderführer stellen eine Tourenauswahl als “Best of” des Buches vor. Das heißt aber nicht, dass sich die anderen vorgestellten Wege nicht lohnen. Wählt bewusst unter diesen aus – jedenfalls am Wochenende.

3 – Vor der Haustür wandern

Ihr wohnt nicht zu Füßen der Zugspitze oder in sonstigen Hotspots? Prima! Besorgt euch eine Wanderkarte von der Region eures Wohnorts, und los geht’s. Im Idealfall vermeidet man dann ohne Autoanfahrt auch lästige Parkplatzprobleme – und schont die Umwelt.

4 – Early Bird sein

Wer bei Sonnenaufgang startet, hat viele Wege für sich – zumindest, sofern sie nicht zu einem bekannten Sonnenaufgangsspot führen. Ein Vogelkonzert gibt es in dieser Jahreszeit auch noch dazu.

5 – Wanderurlaub in “1-B-Lagen”

Wie wäre es beim Wanderurlaub in Deutschland mit einem Ziel wie dem Thüringer Wald, dem Weserbergland oder der Eifel? – Auch ein Blick auf Online-Karten mit Besiedlungsdichten kann hilfreich sein, um besonders einsame Gegenden auszumachen. 

Author: Annie

Geboren im Januar 1977, erster Campingurlaub mit den Eltern 1978 in Steckelsdorf in einem ausgebauten Bauwagen, ab 1979 dann Camping in einem Klappfix CT 6-1 Trigano. Dann regelmäßig Camping an der Ostsee (Zinnowitz/Usedom), Prerow und andere Orte in Mecklenburg. Aber auch in der Tschechei. Heutzutage gehe ich gerne und viel wandern und erkunde viele Outdoor Aktivitäten mit Neugier und Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.