Infos für Outdoor-Fans rund um die Corona-Krise

Outdoor zu Corona Zeiten

Die derzeitige Coronakrise schränkt das öffentliche Leben noch immer arg ein. Trotz diverser leichter Lockerungen, die ab dem 11.05.2020 in fast allen Bundesländern gelten, ist weiterhin Abstand halten angesagt und für Outdoor-Aktivitäten gelten weiterhin spezielle Corona-Regeln. 

Noch immer heißt es keine Bergtouren und keine weiteren Reisen mehr, jedenfalls nicht aus touristischen Gründen. Sachsen-Anhalt darf man zum Beispiel als Auswärtiger gar nicht betreten, wenn man nicht aus familiären Gründen dort ist oder vergleichbares… Also müssen wir noch weiter stark bleiben und uns mit Vorfreude auf die nächste Trekkingtour oder ähnliches über die nächsten Wochen retten. Aber wie heißt es so schön, Vorfreude ist die schönste Freude und planen kann genauso viel Spaß machen. Naja… oder fast so viel Spaß. 

Aber das heißt ja nicht, dass wir gar nicht wandern oder ähnliche Outdoor-Aktivitäten betreiben dürfen oder können. Wir sollten nur gewisse Regeln einhalten. Dazu von uns jetzt ein paar Infos.

Gemeinsam durch die Krise, alleine wandern


Auch wir haben unsere sozialen Kontakte quasi auf Null herunter gefahren, was nicht immer leicht fällt. Aber zum Wohle aller ist es so das beste. Was wir aktuell neben der Arbeit gern machen, vor der eigenen Haustür die Natur erkunden und euch dadurch auch zum Träumen anregen: 
Wir werden euch immer mal wieder mit wunderschönen Natur- und Landschaftsbildern, aktuellen AusrüstungstestsProduktvorstellungen und jeder Menge Outdoor-Praxistippsversorgen. Denn wie wir festgestellt haben, kommt genau das im Moment recht gut bei euch an. 
Und gemeinsam werden wir diese Krise schon überwinden – und uns danach wieder intensiv unseren kleinen und großen Abenteuern in der Natur widmen!

Baumkronendach
© akPhotography
Blätterdach in einem Buchenwald

Outdoor Regeln in Corona-Zeiten


In Sachen Corona-Regeln sind wir uns einig und haben die wichtigsten für euch zusammengestellt:

  • Das Fahren oder Wandern in Gruppen ist tabu! Wer unbedingt mit einem Partner raus will, sollte diesen nicht jeden Tag wechseln. 😉 #FlattenTheCurve
  • Abstand halten! Auch im Wald!
  • Bergtouren im alpinen Gelände sind momentan nicht ratsam – darauf weisen auch sämtliche Alpenvereine hin.
  • Bewegt euch gerade am komfortabelsten Rand eurer Komfortzone, sprich: Keine gefährlichen Outdoor-Touren mehr! Wer unbedingt raus muss, sollte momentan „kleinere Brötchen backen“ – allein schon wegen der Verletzungsgefahr und der dadurch verursachten Zusatzbelastung für Retter und Krankenhauspersonal. Auch der entspannte Spaziergang im nahegelegenen Wald oder die Kurztour auf Forst- und Schotterwegen kann viel Spaß machen!
  • Gelten in deinem Land, deiner Region, deiner Kommune oder Gemeinde bereits strengere Ausgehregeln wie zum Beispiel etwa die Gemeinde-Quarantänen in ganz Tirol, so sind diese in jeglicher Form zu befolgen! Das gilt natürlich auch für Bike- und Wanderverbote!
© akPhotography
Eben am Achensee

Author: Annie

Geboren im Januar 1977, erster Campingurlaub mit den Eltern 1978 in Steckelsdorf in einem ausgebauten Bauwagen, ab 1979 dann Camping in einem Klappfix CT 6-1 Trigano. Dann regelmäßig Camping an der Ostsee (Zinnowitz/Usedom), Prerow und andere Orte in Mecklenburg. Aber auch in der Tschechei. Heutzutage gehe ich gerne und viel wandern und erkunde viele Outdoor Aktivitäten mit Neugier und Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.