Ganzoo – Paracord Shop

Paracord ist aus dem Outdoorbereich nicht mehr wegzudenken. Die widerstandsfähigen Seile eigenen sich für vielerlei Anwendungen. Wir haben euch bereits zwei tolle Shops vorgestellt, die sich auf Paracord spezialisiert haben. 

Heute wollen wir euch einen unserer Favoriten hierzu vorstellen und eine kurze Anleitung zeigen um ein einfaches Paracord Armband zu flechten. 

Ganzoo ist im Gegensatz zu den beiden bisherigen Shops ein deutscher Online Shop, der seinen Sitz in Augsburg hat. Gegründet wurde die Firma 2010 (übrigens in einem 9 Quadratmeter großen WG-Zimmer) und ist heute sehr erfolgreich. 

Ganzoo.de

Wir haben freundlicherweise ein paar Produkte zum testen kostenfrei von ganzoo.de zur Verfügung gestellt bekommen und können euch heute endlich diese vorstellen. Ganz lieben Dank dafür.

Hier vorab noch kurz ein paar Infos zur Firma Ganzoo. Wir (SWO) haben Tobias Kraus (TK) ein paar Fragen in Form eines kurzen Interviews gestellt. 

SWO: Wann wurde die Firma gegründet?

TK: Die Firma wurde im März 2010 in Augsburg gegründet.

SWO: Wie ist eure Firmenphilosophie? (kurz zusammen gefasst)

TK: Nah am Kunden, wir geben uns größte Mühe jeden Kunden da abzuholen wo er mit seiner Idee steht, ob B2B oder B2C wir beraten persönlich und unterstützen individuell bei allen Anliegen und Wünschen. Unser Anliegen ist es hochwertige Paracord Produkte zu fairen Preisen anzubieten, unser Focus liegt auf top Qualität, einem großen Sortiment, individuelle Beratung und bestmögliche Kundenbetreuung.

SWO: Wo bezieht ihr eure hochwertigen Paracords?

TK: Wir produzieren in verschiedensten Ländern auf der ganzen Welt. Von Europa bis China

SWO: Welche Zahlmethoden akzeptiert ihr und versendet ihr auch weltweit?

TK:

  • Kreditkarte
  • Lastschrift
  • Paypal
  • Rechnung
  • Sofortüberweisung
  • Vorkasse

Theoretisch kann man Weltweit bei uns bestellen, bisher ist jedoch Europa unser größter Absatzmarkt – hier sind die stärksten Länder Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien.

SWO: Was ist das gängigste/meistverkaufte Produkt bei euch? 

TK: Unser Klassiker Paracord 550, mit 7 Innensträngen und einem fein gewobenen Mantel, Topseller Farbe schwarz.

Unser Fazit

Die Lieferung ging wirklich schnell, die Qualität aller Produkte hat uns sofort überzeugt und wir geben euch für jedes einzelne Produkt eine klare Kaufempfehlung. Aber welche Produkte haben wir bekommen? 

Zum einen haben wir uns eine Flechthilfe für die Armbänder ausgesucht. Diese ist mehr als hilfreich und kommt bei jedem Armband, das wir flechten, zum Einsatz. Diese Flechthilfe erleichtert die Arbeit sehr, ist gut verarbeitet und kommt mit verschiedenen Verschlüssen zu euch. Besonders wenn ihr Armbänder mit Klickverschlüssen flechten möchtet, braucht ihr euch nur noch die entsprechenden Verschlüsse bestellen und könnt direkt loslegen. Ein paar Verschlüsse sind übrigens im Lieferumfang der Flechthilfe direkt dabei, ebenso 3 Golf-Tees… die aber nicht zum Golfspielen sondern für die Flechthilfe gedacht sind. 

Außerdem haben wir uns noch  Paradcord 550 Typ III in drei verschiedenen Grüntönen (Jeanslook grün, Diamantcord dunkelgrün/schwarz und army Green) ausgesucht. Wir flechten im Moment viel für Freunde und Bekannte und bei denen sind gerade besonders die Grüntöne gefragt. Es handelt sich eben um typische Outdoor und Bushcraft Farben und jeder Bushcrafter, den wir kennen, möchten gern ein Armband haben. 

Zusätzlich haben wir uns noch hochwertige Verschlüsse (Klickverschlüsse , Schädel) und auch kleinere Kordelstopper ausgesucht.  Wir sind jedenfalls so zufrieden mit dem Shop, dass wir diesen Shop zu unserem Stamm-Shop erklärt haben und wir legen ihn euch ebenfalls ans Herz. 

Kurze Flechtanleitung Basic Cobra Paracord Armband

Die Anleitung für ein solches Armband ist eigentlich sehr leicht und wir haben euch dafür ein paar Bilder zusammengestellt. 

Ihr flechtet das Armand bis ihr fast den Knoten erreicht habt, lasst ca 1 cm Platz. Dann schneidet ihr die überstehenden Reste ab und verschmelzt die Enden mit einem Feuerzeug. Wir ihr so einen Diamant-Knoten macht, könnt ihr euch übrigens in diesem YouTube-Video anschauen.

Author: Annie

Geboren im Januar 1977, erster Campingurlaub mit den Eltern 1978 in Steckelsdorf in einem ausgebauten Bauwagen, ab 1979 dann Camping in einem Klappfix CT 6-1 Trigano. Dann regelmäßig Camping an der Ostsee (Zinnowitz/Usedom), Prerow und andere Orte in Mecklenburg. Aber auch in der Tschechei. Heutzutage gehe ich gerne und viel wandern und erkunde viele Outdoor Aktivitäten mit Neugier und Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.