HR-Imotion Splashbox im Test

hr-imotion-splashbox

Als   Navigationsgerät bei ausgiebigen  Fahrradtouren, zum Musik hören oder als Fitnesstracker, die Möglichkeiten des Smartphones sind unglaublich vielfältig. Das Angebot von Smartphone-Halterungen ist ungefähr genauso groß. Wir haben stellen euch heute einen Smartphone-Halter, die Splashbox von HR-Imotion vor und haben diese für euch getestet. Wir haben die Halterung schon vor einer ganzen Weile bestellt, kamen aber erst jetzt dazu, sie ausgiebiger für euch unter die Lupe genommen. 

Im Fokus standen hierbei die Handhabung/Montage, die Verarbeitung, die Nutzung des Handys aber auch das verhalten während der Fahrt.

Bestellt hatten wir uns die HR-Imotion universal wasserdichte Fahrradhalterung und das Telefon was dazu genommen wurde, ist mein iPhone 7. 

TESTURTEIL

Lieferumfang

Lieferumfang HR-Imotion Splashbox
Lieferumfang HR-Imotion Splashbox
Lieferumfang HR-Imotion Splashbox

Im Lieferumfang sind zum einen Schale/Box in die das Smartphone kommt, die 4 Quick Fix Halterung, die am Lenker befestigt wird und anschließend per Klicksystem die Box darauf befestigt wird. Außerdem ein zweites Stück für Lenker, die einen größeren Durchmesser haben, Schutzstreifen um den Lenker zu schützen und ein Imbusschlüssel um die Halterung am Lenker zu befestigen. Dazu kommen noch Gummipuffer in zwei verschiedenen Stärken, damit das Smartphone nicht in der Box hin und her rutscht. 

Das sagt der Hersteller HR

Produktbeschreibung

„Mit den hr-imotion Splashboxen ist Ihr Smartphone bei Wind und Wetter geschützt und so jederzeit bereit für Ihren Fahrrad- oder Motorrad-Ausflug. Die Boxen sind in den Größen L, M und S verfügbar und passen so für eine Vielzahl an Handys und Smartphones. Durch die entspiegelte und kratzfeste Folie eignet sich die Box hervorragend für Navigations- und Fahrradapps wie Komoot, ADAC-Fahrradhelfer, Runtastic Road Bike, Google Maps, Navigon, TomTom und vielen mehr. Die Installation der mitgelieferten Lenkstangenhalterung ist schnell und unkompliziert durchführbar und passt an alle Lenkstangen mit einem Durchmesser von 18mm bis 32mm. Optional können auch alle Halterungen von hr-imotion genutzt werden (z. B. 23010101 für den Lenkervorbau). Die Splashboxen lassen sich sowohl horizontal wie auch vertikal installieren und erlauben das durchführen eines Kabels wodurch z. B. das Smartphone unterwegs auch aufgeladen werden kann.“

https://www.amazon.de/hr-imotion-universal-wasserdichte-Fahrradhalterung-iPhone/dp/B01FDHC9LM

Die Splashbox im Test

Die Montage

Die Montage am Lenker ist relativ simple und klappte gut, jedoch muss man sehr aufpassen, dass die Muttern an der Seite der Halterung nicht rausrutschen. Das ist mir bereits 2 Mal passiert und ein mühsames Suchen auf dem Gehweg nach der kleinen Mutter ging los. Damit das nicht wieder passiert, habe ich an der Seite die beiden kleinen Öffnungen inzwischen mit Tesafilm gesichert, damit dies nicht erneut passieren kann… auch wenn man ja immer sagt, aller guten Dinge sind drei. 

Zur Montage die Halterung am Lenker befestigen
Anschließend die Splashbox per Klicksystem an der Halterung befestigen

Mit dem beiliegenden kleinen Imbusschlüssel lassen sich die Schrauben gut aufdrehen, die Halterung befestigen und anschließend einfach festziehen. Habt ihr einen Lenker mit größerem Durchmesser, nehmt ihr einfach das beiliegende Zusatzstück. 

Anschließend wird die Box per Klicksystem an der montierten Halterung befestigt. Nun kann die Box aufgeklappt und das Telefon eingelegt werden. 

Nach Montage wird die Box aufgeklappt und das Smartphone kann eingelegt werden

Seid ihr darauf angewiesen unterwegs das Telefon über eine Powerbank zu laden, ist das kein Problem. Es sind zwei kleine Gummistöpsel bei gelegt, wobei bei der einen die Möglichkeit besteht, das Ladekabel unten durch zu ziehen und dann das Telefon damit zu verbinden. Und das ohne dass es Probleme beim Schließen der Splashbox gibt. Vom Anschließen eurer Kopfhörer rate ich euch aus Sicherheitsgründen ab. Kopfhörer mit Musik auf den Ohren haben im Straßenverkehr nichts verloren, denn ihr bekommt sonst nicht genau mit, was um euch herum passiert. 

Nachdem die Box geschlossen ist, wird sie zusätzlich mit einem starken Gummi gesichert. So kann wirklich nichts passieren.

Nachdem die Box geschlossen ist, wird sie zusätzlich mit einem starken Gummi gesichert.

Für Pendler oder  Fahrrad-Fahrer, die ihren Drahtesel nicht in einem gesicherten Raum unterbringen können, sondern es auf der Straße anschließen, ist dieses System vielleicht nicht unbedingt das empfehlenswerteste, da es sich um eine Montage mit Werkzeug handelt. Hat man allerdings keine Bedenken, die kleine Halterung, wohlgemerkt ohne Splashbox, am Fahrrad zu lassen, dann ist das auch für diese Zielgruppe kein Problem. 

Die Splashbox in der Praxis

Da ich die Halterung an einem Leihfahrrad angebracht hatte, habe ich darauf verzichtet, den Lenkerschutz mit dem beigefügten Klebestreifen anzubringen. Trotzdem hat die Box prima gehalten. Kein Wackeln oder Verrutschen der Halterung. 

Nachdem die Box geschlossen ist, wird sie zusätzlich mit einem starken Gummi gesichert.

Während der Fahrt hat man einen wirklich guten Blick auf das Telefon. Jedoch konnte ich, egal was ich versucht habe, durch die geschlossene Box die Hometaste meines Telefons nicht bedienen. Sie ließ sich einfach nicht so stark drücken, dass ich das Telefon entsprechend bedienen konnte. Dafür lässt sich, wenn das Display schon an ist, auch trotz Hülle, das Display gut bedienen. Sogar schreiben konnte man perfekt durch die Abdeckung der Box. 

Wie es sich mit der Wasserdichte bezüglich eines Regengusses oder Spritzern verhält, kann ich aktuell nicht sagen, da wir bisher nicht im Regen gefahren sind. 

Das Display ist gut einsehbar und man erkennt alles, da die Oberfläche der Boxfolie nicht spiegelt sondern matt ist. Was mich wirklich gestört hat, ist die Nichtbedienbarkeit der Hometaste meines iPhone 7. Falls jemand von euch hier vielleicht Ideen hat, kann er mir dazu gern was in den Kommentaren da lassen. 

Fazit

Hier gilt eines ganz klar: Ihr solltet eure  Bedürfnisse vor dem Kauf kennen. Soll die Halterung auch gleichzeitig Wasserdicht sein, kauft eine Tasche oder Splashbox und keine Ausführung in der euer Smartphone nur eingeklemmt wird. Soll die Halterung auch an verschiedenen Fahrrädern angebracht werden, achtet auf die Art der Montage. Produktbilder zeigen euch hier meist sehr deutlich, wie die Halterung am Lenker oder  dem Rahmen befestigt werden kann. Wenn ihr verschiedene Räder nutzt, ist eine werkzeuglose Montage für euch vielleicht geeigneter als wie hier bei der Splashbox eine Werkzeugmontage. 

Lebensdauer der Halterung

Wie lange die Fahrrad Smartphone-Halterung hält, kommt immer sehr individuell auf den Gebrauch an. Faktoren wie UV-Einstrahlung, Witterung und der Umgang mit dem Material sind sehr individuelle Faktoren, die über die Lebensdauer keine konkrete Aussage treffen lassen. Wie lange die HR-Imotion Splashbox hält, können wir noch nicht sagen, werden sie aber weiterhin in Beobachtung beim Gebrauch halten, um hierzu vielleicht später ergänzend unsere Erfahrungen hinzuzufügen. 

Auf Asphalt und auch auf Kopfsteinpflaster hat die Smartphone-Halterung eine gute Figur gemacht. Im Gelände, Downhill etc. wirken jedoch andere Kräfte, hier haben wir noch nicht getestet, da wir bis dato nur in der Stadt unterwegs waren. Sobald Ausflüge ins Gelände gemacht wurden, werden wir dies ebenfalls ergänzen.

Aktuell kann man die HR-Imotion universal wasserdichte Fahrradhalterung  für knapp 16€ bei amazon.de bestellen.

-> Ein Hinweis zum Abschluss, ohne eine Rechtsberatung zu geben:   die Smartphone-Nutzung während der Fahrt ist nicht erlaubt.

Author: Annie

Geboren im Januar 1977, erster Campingurlaub mit den Eltern 1978 in Steckelsdorf in einem ausgebauten Bauwagen, ab 1979 dann Camping in einem Klappfix CT 6-1 Trigano. Dann regelmäßig Camping an der Ostsee (Zinnowitz/Usedom), Prerow und andere Orte in Mecklenburg. Aber auch in der Tschechei. Heutzutage gehe ich gerne und viel wandern und erkunde viele Outdoor Aktivitäten mit Neugier und Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.