Empfehlungen für Kajaktouren in und um Potsdam

Ein paar erste schöne und interessante Kajaktouren in und um Potsdam herum haben wir euch bereits im ersten Teil vorgestellt. Heute kommen noch ein paar weitere Touren. Sicher ist für den einen oder anderen was Tolles dabei. Wir wünschen euch also schon jetzt viel Spaß beim Planen und bei euren Touren.

ONE-WAY-TOUR WUBLITZ

START: Abholung in Potsdam nach Vereinbarung zwischen 8 und 11 Uhr (Abholung ab Hotel, Bahnhof oder Wohnung in Potsdam, Caputh, Geltow, Werder, Glindow, Golm, Maquardt) Transfer mit klimatisiertem Kleinbus nach Grube zur Wublitz

ZIEL: Campingpark Sanssouci (Rückgabe der Boote bis 19 Uhr)

Einwegtour: Ihr werdet mit dem Shuttle Bus von “Windsurfing Potsdam” vor eurer Haustür abgeholt und fahrt nach Grube an die Wublitz. Dort werdet ihr gründlich in den Gebrauch der Boote eingewiesen und erhaltet eine detaillierte Wasserwanderkarte und pro Person einen wasserdichten Packsack. Von Grube aus paddelt ihr nun selbstständig die romantische Wublitz (Fahrverbot für Motorboote!) entlang und queren den kleinen und den großen Zernsee.


Am nun erreichten Ostufer Werders erwarten euch mehrere Anlegestellen mit Restaurants, u.a. das wegen seines fangfrischen Fisches zu empfehlende Fischrestaurant “Arielle”. Wenn ihr die Insel entgegen dem Uhrzeigersinn umrundet, erreicht ihr im Nordwesten eine kleine “wilde” Badestelle wo ihr baden und picknicken könnt. Zur Weiterfahrt paddelt ihr durch einen immer enger werdenden Kanal und letztlich unter der kleinen Brücke hindurch, die Werder mit dem Festland verbindet. Am Westufer der Havel geht es jetzt zurück Richtung Baumgartenbrück. Wer möchte, kann noch einen Abstecher in den benachbarten, recht verzweigten Glindower See (mit Ziegeleimuseeum) unternehmen. Von der Baumgartenbrücke aus könnt ihr direkt über den urwaldähnlichen Wentorfgraben und den romantischen Petzinsee zum Campingpark Sanssouci paddeln oder ihr erweitert die Tour, und paddelt zunächst zum gegenüberliegenden Strandbad Caputh (Restaurant & Biergarten) um dann von dort aus, über das Caputher Gemünde, vorbei an der Ortschaft Caputh, der Caputher Seilfähre und dem bekannten Schloss Caputh den Templiner See zu erreichen. Von hier aus ist dann der Endpunkt der Tour, der Campingpark Sanssouci, bereits sichtbar. Ihr werdet vom Team in Empfang genommen, und könnt den Tag im Restaurant oder im Biergarten ausklingen lassen. Vom Campingpark aus gelangt ihr in nur 3 Min. mit dem kostenlosen Transferbus des Campingparks zum Bahnhof Pirschheide und von dort mit Bus, Tram oder Bahn zurück nach Potsdam (Fahrzeit ca.6-17 Min)

HIGHLIGHTS

  • Naturschutzgebiet “Wublitz”
  • Insel Werder ( Strand, Fischrestaurants)
  • Glindower See ( Ziegeleimuseum )
  • Wentdorfgraben
  • Geltow ( Kirche, Webereimuseum )
  • Caputher Seilfähre
  • Schloss Caputh
  • Einsteinhaus

DAUER

5-8 Stunden, je nach Pausendauer (reine Paddelzeit für Ungeübte ca. 4 Stunden)

ZIELGRUPPE

Paddelanfänger, und – fortgeschrittene, Gruppen, Familien, Paare, ideal als Tagestour

LEISTUNGEN

Abholung ab Hotel, Bahnhof oder Wohnung in Potsdam, Caputh, Geltow, Werder, Glindow, Golm, Maquardt, Transfer mit klimatisiertem Kleinbus nach Grube zur Wublitz, ausführliche Einweisung, Wasserwanderkarten, wasserdichte Packsäcke, 2er Kajaks oder 2-3er Kanadier nach Wahl, Schwimmwesten, Endreinigung der Boote

PREIS

Montag – Freitag 39€ pro Person bzw. Samstag und Sonntag 49 € pro Person im 2er Kajak oder 2/3/4er Canadier.
Aufpreis 1er Kajak: 10€ p.P.
(ENDPREISE! KEINE WEITEREN GEBÜHREN)

MÖGLICHKEITEN

  • A: Rastet auf halber Stecke auf der Insel Werder ( z.B. Fischrestaurant “Arielle” oder Picknick am Badestrand)
  • B: Erkundet den Glindower See ( Ziegeleimuseum )
  • C: Pausiert im Strandbad Caputh. ( Strand, Restaurant, Biergarten )
  • D: besichtigt das Schloss Caputh
  • E: Lasst den Tag im Restaurant des Campingparks oder in dem dazugehörigen Biergarten ausklingen

 
Natürlich sind auch weitere ONE-WAY- TOUREN möglich – Gern werden die Boote von eurem Zielort abgeholt oder lasst die Boote zu einem anderen Startplatz eurer Wahl bringen.
One Way Gebühren: Einmalig 30€/Boot (mind. 2 Boote!), zzgl. 2 € pro Entfernungskilometer, (Samstags, Sonntags, Feiertags: 25% Zuschlag)

ONE-WAY-TOUR POTSDAM

START: Campingpark Sanssouci

ZIEL: Campingpark Sanssouci

STRECKE

12 km Rundkurs!

Nachdem ihr am Campingpark Sanssouci in Ruhe angekommen und abfahrbereit seid, werdet ihr vom Team umfassend in den Gebrauch der Boote eingewiesen und euch wird die Streckenführung erklärt und eine detaillierte Wasserwanderkarte und pro Person ein wasserdichter Packsack ausgehändigt. Dann startet ihr eure Tour entlang des Westufers des Templiner Sees in Richtung Potsdam. Zunächst kommt ihr unter der Eisenbahnbrücke hindurch und bald darauf passiert ihr auf der linken Seite zahlreiche Rast- und Anlegestellen, den Olympiastützpunkt Potsdam mit seinen Sportstätten, den alten Kohlehafen und den Schillerplatz von dem aus die Seilfähre nach Hermannswerder startet. Auf der östlichen Seite des Sees sind währenddessen der ehemalige Wasserturm und die Kirche von Hermannswerder zu sehen Weiter geht es auf der Havel in Richtung Potsdam; ihr gelangt nun zur unteren und oberen Planitz und paddelt dann rechts auf die Templiner Vorstadt zu. Solltet ihr euch noch fit genug fühlen, könnt ihr eure Tour vor der unteren Planitz auch verlängern und bevor ihr rechts in Richtung Templiner Vorstadt abbiegt, einen kurzen Abstecher in die links von euch liegende Neustädter Havelbucht machen. Dort findet ihr einige Einkehrmöglickeiten und das im Stil einer Moschee erbaute Dampfmaschinenhaus von 1843.

Unabhängig davon, ob ihr diesen Abstecher wählt oder nicht, passiert ihr danach den Judenkanal, der einmal durch die wunderschöne Halbinsel Hermannswerder führt. Nun geht es schon wieder in Richtung Heimat; rechts von euch seht ihr das Inselhotel Potsdam. Noch einmal passiert ihr den idyllischen Templiner See, diesmal auf der anderen Seite und kurz bevor ihr die Eisenbahnbrücke unterquert, bietet sich rechts die Möglichkeit an zahlreichen Rastplätzen, wie zum Beispiel den „Seekrug“, einzukehren. Die Tour endet an der Windsurfing Potsdam-Station im Campingpark Sanssouci, am Westufer des südlichen Teils des Templiner Sees. Hier werdet ihr vom Team in Empfang genommen und können den Tag im Restaurant oder im Biergarten ausklingen lassen.

HIGHLIGHTS

  • Insel Hermannswerder mit Wasserspeicher und Kirche
  • Persisusspeicher
  • alter Kohlehafen
  • Olympiastützpunkt & Trainingsstrecke der Kanuten
  • Neustädter Havelbucht mit Moschee
  • Strandbar

DAUER

ca.3-4 Stunden , Erweiterung auf 6-8 Stunden möglich

ZIELGRUPPE

Paddelanfänger, und Fortgeschrittene, Gruppen, Schulklassen, ideal als Halbtagestour

LEISTUNGEN

komplette Bootsausrüstung inkl. Schwimmwesten, wasserdichte Packsäcke, Schließfachnutzung an der Station, Wasserwanderkarte, Tourenbeschreibung, ausführliche Einweisung in die Boote, bei geführten Touren zusätzlich: erfahrener Kanuführer begleitet die Gruppe, Erfrischungsgetränke gegen Aufpreis

PREIS

Ihr zahlt nur den Bootspreis. Für GEFÜHRTE Touren wird euch gern ein individuelles Angebot erstellt

MÖGLICHKEITEN

  • A: beobachtet Weltmeister und Olympiasieger des Olypiastützpunktes beim Training
  • B: Erkundet die Halbinsel Hermannwerder
  • C: besichtigt das als Moschee “verkleidete” Pumphaus in der Neustädter Havelbucht
  • D: kehrt in die Strandbar ein
  • E: Lasst den Tag im Restaurant des Campingparks oder dem dazugehörigen Biergarten ausklingen

3-TAGES-EINWEGTOUR VON POTSDAM NACH BRANDENBURG

START: Kajakverleih “KAYAK24”

ZIEL: Mühlentorturm in Brandenburg

Die „Havellandtour“ ist eine Kajaktour für fortgeschrittene Paddler

Einwegtour:

1.Etappe (10,3 Km): Ab Station des Kajakverleihs “KAYAK24” paddelt ihr Richtung Ketzin. Diese erste Etappe ist mit einer Länge von 10,3 Km sogar zum Nachmittag leicht zu schaffen. Nach dem Passieren der Fährstelle Ketzin erreicht ihr bald den Biwakplatz im Strandbad Ketzin.

2. Etappe (17,8 Km): Dieser Abschnitt bis zum Campingplatz Eden vor Brandenburg ist für geübte Paddler geeignet. Auf dieser Strecke dringt ihr tief in den alten Havelverlauf ein. Die sich schlängelnde Havel bietet in den Seitenarmen Rastplätze in der unberührten Natur. Auf dieser Etappe gibte es keine Versorgung, daher empfehlen wir genügend Proviant und Zelt mitzunehmen.

3. Etappe (7,01 Km): Diese moderate Etappe endet am Mühlentorturm in Brandenburg. Ihr habt dort am Ziel die Möglichkeit zu Übernachten oder ca. 18 Min. bis zum Hauptbahnhof Brandenburg. 

Author: Annie

Geboren im Januar 1977, erster Campingurlaub mit den Eltern 1978 in Steckelsdorf in einem ausgebauten Bauwagen, ab 1979 dann Camping in einem Klappfix CT 6-1 Trigano. Dann regelmäßig Camping an der Ostsee (Zinnowitz/Usedom), Prerow und andere Orte in Mecklenburg. Aber auch in der Tschechei. Heutzutage gehe ich gerne und viel wandern und erkunde viele Outdoor Aktivitäten mit Neugier und Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.