SPENDENAUFRUFE

26.07.2021

Arbeitseinsatz, Sach- oder Geldspenden: So könnt ihr den Opfern der Hochwasser-Katastrophe im Kreis Ahrweiler wirklich helfen

Aktuell sucht Deutschland die schwerste Hochwasser-Katastrophe seit Jahrzehnten heim. In Rheinland-Pfalz (Nordrhein-Westfalen und Bayern) sind durch die Überschwemmungen mindestens 170 Menschen ums Leben gekommen. Viele Menschen werden weiterhin vermisst. Ganze Straßenzüge und Gemeinden liegen in Trümmern. Viele der Personen, die sich rechtzeitig retten konnten, stehen nun vor dem Nichts.

Tausende Einsatzkräfte der Bundeswehr, Feuerwehr und Hilfsdienste sind im Einsatz. Doch auch ihr könnt den Opfern der Hochwasser-Katastrophe helfen.

Aufräumungsarbeiten werden in der Gemeinde Insul im Ahrtal fortgesetzt. Foto: Thomas Frey/dpa

DRK RÄT INZWISCHEN VON SACHSPENDEN AB

„Wenn ihr zielgerichtet helfen wollt, spendet bitte Geld“, appellierte Guido Nisius, Verbandsbürgermeister von Adenau im stark betroffenen Landkreis Ahrweiler, am Sonntagabend. Die Hilfsorganisationen „ersticken“ demnach geradezu an Sachspenden. Durch die überwältigende Spendenbereitschaft seien genügen Kleiderspenden eingetroffen. Auch das Deutsche Rote Kreuz (DRK) und das Technische Hilfswerk (THW) raten von Sachspenden ab. Weiterhin benötigt werden jedoch Trockengeräte, Stromerzeuger, Hygieneartikel, Trinkwasser sowie Babyprodukte.

Alles voller Schlamm und Wasser, Hubschrauber in der Luft: Dernau am zweiten Tag nach dem vorheerenden Hochwasser
Alles voller Schlamm und Wasser, Hubschrauber in der Luft: Dernau am zweiten Tag nach dem vorheerenden Hochwasser

MÖGLICHKEITEN ZUM GELDSPENDEN

Ihr habt die Möglichkeit durch den Kauf eines STAY WILD – OUTDOOR Patches zu spenden, hier gehen 5 € in die Spendenkasse. Beim Kauf der Rubber-Patches geht der gesamte Erlös in die Spendenkasse und somit komplett an die Opfer der Hochwasserkatastrophe. Das Lebenshilfehaus in Sinzig ist einer der Spendenempfänger, die ihr mit euren Spenden unterstützt.

Außerdem könnt ihr direkt auf das unten angegebene PayPal Konto zu spenden unter dem Vermerk “Hochwasserhilfe Kreis Ahrweiler” oder auf die darunter angegebene Bankverbindung spenden. Hier bitte ebenfalls unbedingt im Verwendungszweck “Hochwasserhilfe Kreis Ahrweiler” angeben, damit eure Spende umgehend zugeordnet werden kann.

SPENDENKONTEN

Wir haben für euch zwei Spendenkonten eingerichtet bei der garantiert jeder einzelne Cent direkt bei den Bedürftigen ankommt. Natürlich erhaltet ihr für eure Spende eine Spendenquittung, wenn ihr dies möchtet.

PAYPAL KONTO
ADRESSEannieknitter@web.de
VERWENDUNGSZWECK:HOCHWASSERHILFE KREIS AHRWEILER
EMPFÄNGERANKE KNITTER
IBAN:DE02 2022 0800 0090 6043 42
VERWENDUNGSZWECK:ONLINE KONTO 520452647 – HOCHWASSERHILFE KREIS AHRWEILER
EMPFÄNGERLEBENSHILFE KREISVEREINIGUNG AHRWEILER e.V.
IBAN:DE61 5775 1310 0000 8211 24
VERWENDUNGSZWECK:“FLUT LEBENSHILFEHAUS”

Wenn ihr eine Überweisung an unsere Bankverbindung vornehmt, lasst uns bitte noch eine e-Mail zukommen damit ihr eine Spendenquittung von uns erhalten könnt.

Ahrweiler am 19.07.2021, im Hintergrund die Kirche St. Laurentius

Zusätzlich habt ihr die Möglichkeit an die Kirchengemeinde Laurentius in Ahrweiler zu spenden. Der zuständige Pfarrer Herr Jörg Meyrer hat dafür folgendes Konto unter anderem eingerichtet:

EMPFÄNGERHELFET EINANDER
IBAN: DE11 5776 1591 0501 4284 03
VERWENDUNGSZWECK: HOCHWASSERHILFE KREIS AHRWEILER 2021

Für weitere Fragen stehen wir euch natürlich gern zur Verfügung. Ihr könnt dazu unsere e-mail Adresse info@staywild-outdoor.com oder das Kontaktformular nutzen.

Ein großes Dankeschön im Namen aller Betroffenen.

2 thoughts on “SPENDENAUFRUFE

  1. Hallo Stay wild outdoor Team,

    Ganz großartig was ihr macht. Das video zeigt einem ziemlich erschreckend die Ausmaße dieser Katastrophe. Aber wahrscheinlich ist es für euch im Realen noch viel schlimmer.

    Werde Ende des Monats auch noch was spenden. Macht weiter so! Grüße aus dem Norden

    Kai

    1. Hallo Kai,

      vielen lieben Dank für deinen lieben Kommentar. Ja, die Fernseh- und Videoaufnahmen zeigen nur die Hälfte von dem wie es teilweise hier vor Ort ist. Vor Ort fühlt es sich noch viel schlimmer und surrealer an. So viele Menschen, die gestorben oder verletzt sind… oder die vielen Menschen, die immer noch vermisst werden.

      Bitte jedoch aktuell keine Sachspenden mehr schicken. Bitte spendet Geld und helft somit den Opfern.

      Viele Grüße
      STAY WILD – Outdoor

Schreibe einen Kommentar zu Kai Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.